Schlagwort-Archive: Asimov

Im Januar gelesen

Da mir im letzten Jahr die Aktion des „Jahr des Taschenbuchs“ so gut gefallen hat und ich es sehr angenehm fand, am Ende des Monats zurückzublicken und aufzuschreiben, was ich so getrieben habe, dachte ich mir, dass ich diese Tradition auch 2017 fortführen möchte. Allerdings nicht nur mit Taschenbüchern und auch nicht mit den Büchern, die ich gekauft habe, sondern mit all jenen Büchern, die ich im jeweiligen Monat gelesen habe. Fangen wir doch gleich mal mit dem Januar an!

Isaac Asimov – Stahlhöhlen und Geliebter Roboter

Asimov hat es im letzten Jahr geschafft, mich zu begeistern, und so habe ich mir vorgenommen, die Serie weiterzulesen. Die ersten beiden Zyklen, also die Kurzgeschichtenbände und die Kriminalromane rund um den Ermittler Elijah Baley, habe ich hiermit abgeschlossen. Als nächstes stehen nun die Imperium- und die Foundation-Romane an… Ich freue mich schon!

_20170131_164848

Im Januar gelesen weiterlesen

Neues Jahr, neue Challenges

Ja, ja, ich weiß. Jeder kommt in diesen Tagen mit seinen Vorsätzen für 2017 um die Ecke 😉 Ich habe mir auch einige Sachen vorgenommen, die ich im neuen Jahr auf jeden Fall umsetzen möchte, aber ihr werdet sehen: Dies sind viel mehr Wünsche, bei denen es auch nicht schlimm wäre, wenn sie nicht funktionieren.

HDW_3Für die Schreibstube habe ich mir vorgenommen, auf jeden Fall meine Geschichte „Hinter den Wolken“ fertig zu überarbeiten und dann nach und nach hier zu veröffentlichen. Vielleicht werde ich dafür auch meinen etwas eingestaubten Wattpad-Account regenerieren, mal sehen. Auf meiner Wunschliste steht außerdem ein neues Projekt, das im letzten Jahr ja schon etwas angeklungen ist, aber dank meiner Bachelor-Arbeit in den Hintergrund gedrängt wurde: mein Krimi 🙂 Ich hoffe, dass ich diese Geschichte 2017 zumindest in einer Rohfassung beginnen werde. Neues Jahr, neue Challenges weiterlesen

(#jdtb) Taschenbücher im November

Wie schon fast gewohnt, besteht meine monatliche Taschenbuchansammlung aus einer bunten Mischung quer durch meine Lieblingsgenres: Jugenbuch, SciFi, Fantasy. Lasst euch überraschen 😉

11417254.jpg

Die Stadt der besonderen Kinder – Ransom Riggs

Ich habe in der letzten Zeit viel über diese Reihe gehört und gelesen und da sie jetzt sogar schon verfilmt wird, dachte ich, es wird mal Zeit in die Bücher reinzuschnuppern. Und natürlich finde ich es immer wieder sehr spannend, wenn man ein so toll mit Bildern ausgestattetes Buch in den Händen hält… 🙂

Verlag: Kaur

Erscheinungsjahr: 2011

Seiten: 410

(#jdtb) Taschenbücher im November weiterlesen

(Review) Alibi von Agatha Christie

Ich gebe zu, Alibi ist nicht das einzige Buch von Agatha Christie, das ich in letzter Zeit gelesen habe. In der Bahnhofsbuchhandlung konnte ich (mal wieder) nicht an den schönen neuen Taschenbüchern vorbei gehen, vor allem weil ich vor einiger Zeit bei meiner Krimi-Recherche auf „Alibi“ gestoßen bin. Ich kannte das Buch nicht, anders als die zwei weiteren Geschichten mit Hercule Poirot, die ich bereits als Verfilmung gesehen hatte.

dsc_0163_2
Wer kennt sie nicht? Die Verfilmungen von „Der Tod auf dem Nil“ und „Mord im Orientexpress“

(Review) Alibi von Agatha Christie weiterlesen

(#jdtb16) Meine Taschenbücher im September

Hallo alle zusammen,

es ist mal wieder Zeit für die monatliche Aufstellung meiner Taschenbücher. Die Mischung ist (mal wieder) wunderbar bunt und umfasst deutsche und englische Bücher, SciFi und Fantasy. Aber seht selbst.

Brandon Sanderson – Elantris

68427In Unwissenheit gekauft, weil sich der Klappentext einfach gut angehört hat, und im Nachhinein von einigen Bekannten gehört, dass es auch wirklich gut ist 😀 Ich bin echr gespannt.

Verlag: Heyne

Seiten: 888

Erscheinungsjahr: 2005 (2013) (#jdtb16) Meine Taschenbücher im September weiterlesen

(#jdtb16) Meine Taschenbücher im Juni

Fragt mich nicht, warum ich diesen Monat nur weiße Bücher gekauft habe, aber es ist tatsächlich so. Ich versichere euch, dass es nicht mit Absicht passiert ist! 😀 Trotz der farblichen Übereinstimmung hat der Juni für eine „bunte“ Mischung an Büchern gesorgt:

Victoria Schwab – This Savage Song

Erscheinungsjahr: 2016
Genre: YA-Dystopie
Seiten: 407
Verlag: Titan Books

UnbenanntWährend ich sehnsüchtig auf den dritten Teil der „A Darker Shade of Magic„-Reihe warte (der erst im Februar erscheint! :/), habe ich mir die Zeit ein wenig mit der aktuellen Neuerscheinung von Victoria Schwab vertrieben. Es geht um Monster und um Menschen – und darum, dass die Grenze dazwischen oft fließend verläuft. Ein Monster-Junge, der sich nichts wünscht, als menschlich zu sein, und ein Mädchen, das für ihre Grausamkeiten bekannt ist… Was passiert, wenn die beiden aufeinander treffen, könnt ihr in „This Savage Song“ nachlesen.

(#jdtb16) Meine Taschenbücher im Juni weiterlesen

(Review) Der Zweihundertjährige von Isaac Asimov

image

Diesen Monat sind dank dem Jahr des Taschenbuchs 2016 einige neue Bücher in mein Regal eingezogen, darunter auch dieses hier: „Der Zweihundertjährige“ von Isaac Asimov.

Wer Asimov noch nicht kennt, sollte ihn unbedingt kennen lernen.

Viele bekannte Science-Fiction-Werke stammen aus seiner Feder, wie schon erwähnt auch „I, Robot“ und die drei Gesetze der Robotik (Wikipedia). Besonders mit diesen drei Gesetzen und ihrer Anwendung setzt sich Asimov auch in dem vorliegenden Buch auseinander. (Review) Der Zweihundertjährige von Isaac Asimov weiterlesen

(#jdtb16) Meine Taschenbücher im März

So bunt wie mein März war, sind auch meine Taschenbücher aus diesem Monat: ein Triller, ein Klassiker und ein Science-Fiction-Roman. Aber der Reihe nach.

657-sebastian-fitzek-1422441480Sebastian Fitzek – Passagier 23

Über den Autor habe ich schon viel Gutes gehört und kenne viele Leute, die seine Bücher mögen, deshalb habe ich beschlossen, mal eines davon zu lesen.
(#jdtb16) Meine Taschenbücher im März weiterlesen