Künstliche Intelligenz – Master Thesis 0.1

Hallo meine Lieben (und frohes neues Jahr noch euch allen :D),

über die Semesterferien habe ich mich ein wenig zurückgezogen (ja, die Mannheimer Semesterzeiten ^^) und Kraft getankt, sodass ich jetzt super motiviert ins neue Semester starten kann. Im Blog und auf Twitter hatte ich ja bereits hier und dort angemerkt, dass es in nächster Zeit vermehrt Beiträge über Künstliche Intelligenz geben könnte, und naja, hier kommt der erste davon.

Vor den Feiertagen habe ich mein Thema für die Master Thesis mit meinem Betreuer abgesprochen und ich bin schon super aufgeregt und freue mich auf die Arbeit. Na, seid ihr auch schon neugierig? Es wird konkret um die Darstellung von Künstlichen Intelligenzen in Science Fiction Literatur gehen, mit einem Fokus auf die Beschreibung von Geschlecht sowie dem dargestellten Machtverhältnis und Selbstverständnis der KI. Dafür werde ich in einer breiten Auswahl SciFi-Bücher von den 60ern bis heute untersuchen und versuchen, Zusammenhänge zwischen den genannten Beschreibungen zu finden.

Klingt erstmal sehr theoretisch? Wie wäre es mit ein paar Beispielen: Wenn uns eine virtuelle Persönlichkeit begegnet, erscheint sie uns männlich oder weiblich? Und woran machen wir das fest? Meist haben diese „Persönlichkeiten“ Interaktionsmöglichkeiten wie Stimme oder eine grafische Erscheinung. Wenn wir an Siri, Alexa, Cortana und Co. denken, stellen wir fest, dass diese Stimmen meist weiblich erscheinenn. Doch woran liegt das?

Die allerersten, die sich Gedanken über künstliche Intelligenzen und Persönlichkeiten gemacht haben, waren die Geschichtenerzähler. Geschichten über künstliche Frauen sind so alt wie die Menschheit selbst und mit der Zeit hat sich das „Bild“ von männlichem Schöpfer und weiblicher Schöpfung (die ihm untergeben ist) in vielfältiger Art manifestiert. Geschichten beeinflussen die Gesellschaft, die Gesellschaft bietet Vorlagen und Anknüpfungspunkte für neue Geschichten… Oder scheint das nur so?

Ich möchte mir also Bücher anschauen um herauszufinden, ob es Tendenzen in den betrachteten Geschichten und bei den Künstlichen Intelligenzen gibt: Sind Kampfroboter (agierend, handelnd) eher männlich dargestellt? Sind weibliche KIs eher mit Assistenzaufgaben bedacht? Werden Künstliche Intelligenzen überhaupt in Geschlechter „gesteckt“, obwohl das ja eigentlich nicht notwendig wäre?

Wer jetzt nicht auf das Ergebnis meiner Thesis (oder die bald folgendenUpdate-Artikel) warten will, kann sich ja schonmal den wirklich tollen Talk vom Chaos Compter Congress letzten Dezember anschauen: Are machines feminine? Hier liegt der Fokus weniger auf Science Fiction Literatur, eher auf den momentanen gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen, spielt aber auf die gleichen Grundgedanken an: Haben Technologien ein Geschlecht und wenn ja, welches und warum? (Vielen, vielen Dank nochmal an Valentin, der mir auf Twitter den Talk empfohlen hat!)

Hier werde ich nach und nach die Bücher auflisten, die ich für meine Thesis untersuchen werde und wie weit ich damit bin.

Seid gespannt auf das, was kommt, ich halte euch auf dem Laufenden =)

2 Gedanken zu “Künstliche Intelligenz – Master Thesis 0.1

  1. Was für ein tolles Thema! Das ist auch etwas, womit ich mich seit einem Jahr beschäftige, wenn auch nur privat, aber ich habe auch schon drüber nachgedacht mal einen Post dazu zu machen. Den Talk und deine Bücherliste werde ich mir definitiv anschauen! Danke für den Input! Künstliche Intelligenzen in Büchern, die ich ganz wunderbar fand, waren: Aidan aus „Illuminae“ (YA Sci Fi), Now aus „Now“ (Thriller), „Dorothy“ in Dark Zero (Thriller), Ares in „Die Tyrannei des Schmetterlings“ (Roman), John Of Us in „Qualityland“ (Roman). Sorry, alles nicht so richtig Science Fiction und außerdem ist nur eine davon weiblich, aber vielleicht interessieren dich die Bücher ja trotzdem, oder du kennst sie eh schon 😉 Ich fand in all diesen Büchern auf jeden Fall die Darstellung der KI ganz hervorragend!

    • Vielen Dank für den Input und entschuldige, dass ich erst jetzt auf den Kommentar antworte (der ist irgendwie an mir vorbei gerauscht :D). Tatsächlich kenne ich von den genannten nur Aidan und John Of Us (wobei die Tyrannei des Schmetterlings schon hier rumliegt). Leider sind die Auswahlkriterien für die Bücher auf meiner Liste so eng, dass ich nicht alle mit aufnehmen kann, aber QualityLand ist auf jeden Fall schonmal dabei 😀 Vielen Dank für dein Interesse! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s