Im Juni gelesen

Trotz einer Prüfungsphase, die gefühlt nie enden wollte, bin ich doch hin und wieder zum Lesen gekommen. Und wie ihr sehr, war meine Auswahl im Juni doch eher Fantasy-geprägt (was aber genauso gut auch Zufall sein kann, zum Beispiel wie der, dass alle Bücher im Juni ein blaues Cover haben…). Ich hoffe, euch gefällt meine Auswahl!

Charlie Jane Anders – Alle Vögel unter dem Himmel

Dieses Buch habe ich dank des Fischer-Tor-Verlags lesen können, der mir aufgrund eines Gewinnspiels ein Bücher-Überraschungspaket zugeschickt hat, unter anderem mit diesem Buch. Ich stand in der Buchhandlung schon so oft davor, hielt es in der Hand, wollte es mitnehmen, und stellte es doch wieder zurück. Nach dem Lesen kann ich nur sagen: Der Inhalt hat mich nicht enttäuscht. Auch wenn sich die Geschichte etwas (oder sehr :D) anders entwickelt hat, als ich es aufgrund des Klappentexts und der Covergestaltung erwartet hätte. Wir begleiten die Protagonistin nämlich über eine relativ lange Zeitspanne, von ihrer Kindheit bis hinein ins Erwachsenenalter. Die Autorin nimmt uns mit und zeigt uns Höhen und Tiefen, Wendungen und Irrungen, die uns trotz der besonderen Fähigkeiten der beiden alltäglich und wohlbekannt vorkommen.

Benjamin Spang – Blut gegen Blut

Passend zum #LitCamp17 in Heidelberg kam noch meine Bestellung ins Haus, denn ich wollte ja schließlich dort den Autor treffen und mir ein Autogramm abholen ^.^ Vor und nach dem Literatur-Wochenende konnte ich auch in die spannende Welt und die packende Geschichte rund um Katrina abtauchen, die sich wirklich erfrischend anders im Vergleich zu gewohnten Fantasy-Settings entwickelt. Endlich stehen einmal starke Frauen im Vordergrund und kämpfen um ihre Freiheiten, ihre Meinungen, und die Männer erscheinen „nur“ als Randfiguren. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der 2018 erscheinen soll und dessen Entstehung man gerade auf allen möglichen sozialen Kanälen live miterleben kann.

Licia Troisi – Die Drachenkämpferin (Nihals Vermächtnis)

Lange ist es her, seit ich die drei fantastischen Trilogien der italienischen Autorin Licia Troisi gelesen habe. Ich habe diese Bücher geliebt, die Figuren, die Geschichten, die Welten und Völker, die die Autorin in meinem Kopf entstehen ließ. Natürlich konnte ich da bei einem neuen Buch nicht nein sagen, vor allem als ich es bei der lieben Anna von Ink of Books zum Verkauf gesehen habe.

Am Anfang habe ich mir ein wenig schwer getan, wieder in das Setting einzutauchen, weil mir die Geschichten und Figuren doch nicht mehr soo präsent waren, aber nach und nach kam das Gefühl wieder zurück. Der Einstieg wurde auch dadurch erleichtert, dass am Anfang eher kürzere Geschichten stehen, und erst nach und nach die Hauptgeschichte eingeführt wird. Jetzt, da ich das Buch beendet habe, hoffe ich natürlich auf mehr! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s