(Review) Der Weg in die Schatten von Brent Weeks

image

Aufgrund von mehreren Empfehlungen aus dem Freundeskreis habe ich mir das Buch zu Weihnachten gewünscht und in den letzten zwei Wochen gelesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich es wahrscheinlich in wesentlich kürzerer Zeut verschlungen! So aber wurden die täglichen Zugfahrten zu einer Reise in eine andere Welt, mit vielen Legenden, geheimen Beziehungen und alten Bekannten.

Am Anfang hatte ich die Befürchtung, dass das gesamte Buch von dem kleinen Jungen Azoth handeln würde (so liest es sich auch im Klappentext), aber relativ bald werden die Charaktere älter und entwickeln sich weiter. Gerade gegen Schluss wird es sehr actionreich, hier muss ich gestehen, dass ich zwischendrin Pausen machen und über das Gelesene nachdenken musste, weil mich die Geschichte so mitnahm.
Es hat mich positiv überrascht, dass das Ende einen schönen Bogen zum Anfang schlagen konnte, dass Dinge erklärt wurden, über die man bisher im Unklaren gelassen wurde.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich mir gleich die Nachfolgebände zulege, in letzter Zeit habe ich irgendwie die Freude an Fortsetzungen verloren, aber wenn ich mal wieder nach etwas Guten zu lesen suchen sollte (im Moment habe ich noch ziemlich viel auf Vorrat!), werde ich auf jeden Fall nach den zwei anderen der Trilogie greifen!
Mein Resümee: Unglaublich reiches, spannendes und gut geschriebenes Buch, das meine Erwartungen wirklich erfüllen konnte!

Beschreibung von Goodreads:
In den Schatten wirst du deine Seele verlieren!
Durzo Blint ist ein gefährlicher Mann, ein unübertroffener Meister in der Kunst des Tötens. Doch für den Gassenjungen Azoth ist der gefürchtete Meuchelmörder die einzige Chance, am Leben zu bleiben – denn der allgegenwärtige Hunger und die Schrecken der Straße würden für Azoth über kurz oder lang den sicheren Tod bedeuten. Doch Durzo Blint ist in der Auswahl seiner Lehrlinge äußerst wählerisch – und es ist gut möglich, dass der Weg in die Schatten einen weit höheren Preis fordert, als Azoth es sich je vorstellen konnte …
Der Auftakt zu einer atemberaubend spannenden Trilogie, die kein Leser je vergessen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s