(Review) Die Maze Runner Trilogie von James Dashner

image

Vor ein paar Wochen habe ich bereits den ersten Teil der Trilogie kommentiert, aber da ich mir die Bücher gleich im ganzen Paket gekauft habe, kamen Teil 2 und 3 natürlich auch gleich dran.
Leider muss ich sagen, dass sich die Eindrücke der anderen Leser bei mir bestätigt haben. Ich hatte (trotzdem) gehofft, die Bücher würden eine interessante Geschichte entwickeln, die über die des ersten Buches hinausgeht, aber das passierte nicht. Die Bücher waren spannend, keine Frage, aber ich wusste nie so richtig, worauf alles hinaus läuft. Ständig passiert etwas unerwartetes und irgendwann fühlt man sich als Leser etwas verarscht, weil nichts (!) logisch oder kausal begründet wird. Der letzte Teil ist geprägt von ständiger Flucht, Gefangennahme, erneuter Flucht und immer der Frage, wem man trauen kann.
Das Ende hingegen hat mich überzeugt, mehr als die ganzen vielen Seiten dazwischen. Es beantwortet zwar keine Fragen, fühlt sich aber nicht so willkürlich an wie der Rest.
Mein Resümee: Ganz nett für zwischendurch, trotz allem spannend, aber nichts, was man noch einmal lesen oder unbedingt gelesen haben müsste.
Genre: Dystopie-Roman, Young Adult

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s